Ein Teaser zu Camus‘ „Mensch in der Revolte“

Lesedauer: 3 Minuten

Passend zum Auftakt unseres neuen Lese- und Diskussionskreises lohnt sich (wieder mal?) ein Blick in den ersten Textauszug, den wir uns dafür vorgenommen haben. Es handelt sich um „Der Mensch in der Revolte“ (1951) des französischen Schriftstellers, existenzialistischen Philosophen und engagierten Intellektuellen Albert Camus.

Recht bekannt ist das Buch, aufgrund seines provokativen Anfangs, den wir zu diskutieren begonnen haben. „Das Absurde und der Mord“ und „Der Mensch in der Revolte“ lauten die beiden ersten Abschnitte und versprechen schon einige Spannung zwischen Tod und Leben, zwischen Erniedrigung und Protest der Menschenwürde, zwischen Resignation und Aufbegehren, zwischen Vereinzelung und Wiedergewinnung der Kollektivität.

„Ein Teaser zu Camus‘ „Mensch in der Revolte““ weiterlesen