8 Horizontalität

Lesedauer: < 1 Minute

… meint eine Organisierung auf Augenhöhe, bei der es kein Zentrum, sondern verschiedene, miteinander kommunizierende und interagierende Kreise gibt, wobei auch einzelne Personen sich artikulieren und mitwirken können sollen. Idealerweise werden Entscheidungen in Konsensprozessen erarbeitet, gefällt und umgesetzt. Doch ein →Konsens ist kein Wert für sich. Er ist auch nur so wirkmächtig, wie er tatsächlich von den ihn eingehenden Akteur*innen mitgetragen und umgesetzt wird. So kann sich ein einmal scheinbar erarbeiteter Konsens in der Praxis als hinfällig erweisen. Um Horizontalität zu ermöglichen, muss sie (in Versammlungen etc.) aktiv eingesetzt und mitgestaltet werden.