13 Materialismus

Lesedauer: < 1 Minute

… der Anspruch theoretische Überlegungen auf die real vorfindliche Wirklichkeit zu gründen, wobei die Wirklichkeit anhand ihrer materiellen und sozialen Umstände interpretiert wird. Materialistische →Ethik bedeutet, Menschen als soziale Tiere zu begreifen, die entscheidend von den gesellschaftlichen und sozialen Bedingungen geprägt werden, in denen sie aufwachsen und leben. Materialistische →Weltauffassungen können durch ökonomisch und politische Analysen gestützt, aber auch durch reflektierte subjektive Erfahrungen untermauert werden. Materialismus ist das Gegenteil des Idealismus, in welchem die Wirklichkeit anhand vermeintlich hinter ihr verborgenen Ideen zu interpretieren wäre, welche tatsächlich Projektionen der Interessen und →Erfahrungen der jeweiligen Interpreten sind.